Sonntag, 4. Dezember 2016

Winterjob 2016-17 BMW 635 CSI - Part1

Teil-Resto-Story meines E24

Nachdem ich 2 olle Karren aus meinem Fuhrpark abgestoßen
hatte und unsere Lena sich zu Treffen und Ausfahrten den
Low-Budget Fünwaa unter den Nagel reisst...


hier beim Erntetankblech gehe ich schon Zufuß!!! ;)

...musste ein Ersatz her!

Ein BMW sollte es werden - entweder ein E34 - M5 oder ein 635CSI

Die Suche und das Ansehen einger Öfen brachte nicht wiklich Erfolg, und ich kam
immer wieder auf den Sexxa zurück, den  ich mir als erstes im Münsterland
angesehen hatte.


ein Teil-Resto-Abbruch, durchgeschweißt, 85er Baujahr, mit vielen Teilen...


und noch einiges an Arbeit. Aaaaaaaber: Handgerissen!!!


Nach genauer Besichtigung mit Michael als seelischen Beistand und Kaufbremse
konnte ich mich mit dem Verkäufer Sven - ich hoffe wir sehen uns beim KaT2017! - 
einigen.

Ein paar Wochen später wurde der Bimmer dann ins EL getrailert.
Danke hier auch nochmal an den Präsi-Phieeton, der ziehen musste!


und Eingestallt!


Als erstes Projekt stand die Montage eines M-Tec1-Ruders an und das
Sortieren der Kabellage. Die Kapelle wollte auch noch installiert werden
und eine neue Mittelkonsole ohne Handyhalterungslöcher kam noch dazu.


Alle Birnchen gecheckt und teilweise erneuert...


Die 2-Teiligen-BBS-Räder wurden zum Polieren der 
Schüsseln nach Gescher verfrachtet. Ich hoffe das die Kreuzspeichenschuhe
noch vor Weihnachten feddich werden...


Die total usselige Motordämmung musste auf jeden fall neu.
Ne Arbeit fü einen der Mudda und Vadda erschlagen hat...


Das Ergebnis entschädigt für die, von Verdünnungsdämpfen, 
vernebelten Hallenabende!


Da die vordere Stoßstange in gefühlten einskommadreifünfmillionen
Einzelteilen mitgeliefert wurde, wollte ich sie einmal 
probemontieren, bevor sie zu Doc Lack kam.



Dann wurden die Scheinwerfer überarbeitet...
Gehäuse pulvern, Danke an Pat!
Neue Reflektoren, Chromringe polieren.
Neue Nebelscheinwerfereinsätze, da die alten vom Steinschlag
zerschossen waren


Da eh noch einige Fahrwerksteile getauscht werden mussten,
wurde der Unterboden mit Brunox Rostumwandler behandelt und
anschließend das Ganze mit 3 Litern Unterbodenwax versiegelt.

Was eine Sauerei... klebt alles wie Konrad`s Spezialkleber!


Andrè hatte nun auch die Stoßstange feddich gelackt,
wie immer TOP-Job!
Ein neues Chrommittelstück hatte ich durch Zufall im
www-Flohmarkt gefunden. 


Da der Wagen wohl mal einen kleinen Frontschaden hatte, war
die Anpaßarbeit an der vorderen Stoßstange kein Kindergeburtstag.
Bei 2 Grad in der Halle, geschindert und duchgeschwitz wie ne
Hafennutte... ;-)


Aber am Ende brennen schon am 2.Advent 8 Kerzen!!!


und jaaaaa, das Haubenspaltmaß wird noch eingestellt!


Nun warte ich darauf, das die BBS abhol bereit sind und dann geht`s zum TÜV.
Aaaaaber nur wenn die Strassen salzfrei sind!!!

Fazit, bzw. Kosten:



To be continued!












Keine Kommentare:

Kommentar posten